Unterkieferprotrusionsschiene

Hinsichtlich der Behandlung der Schlafapnoe steht neben der Überdruckbehandlung über Masken oder einem chirurgischen Eingriff im Nasen-Rachen-Raum die kieferorthopädische Therapie mit sogenannten Unterkieferprotrusionsschienen (lat. protrudere = fortstoßen) zur Verfügung. Es handelt sich dabei um transparente Schienen, die Ihrem Zahnsystem nach Abdrucknahme und Modellerstellung durch unseren Zahntechniker individuell angepasst werden und durch Drehschrauben eine Titration ermöglichen. Das regelmäßige Verstellen der Schrauben führt zur Veränderung der vorverlagerten Position des Unterkiefers = positive Titration. Im Gegensatz dazu kann bei der negativen Titration eine Rücknahme der Vorverlagerung bewirkt werden. Daraus resultiert eine mögliche Feineinstellung der Schiene je nach Bedarf.

Diese Schienen verlagern den Unterkiefer nach vorne, was den Rachenraum während des Schlafs erweitert. Daraus resultiert eine ungehinderte Zirkulation des Luftstroms. Dies wirkt sich positiv aus: Der Patient wird im Schlaf mit ausreichend Sauerstoff versorgt und die Schnarchgeräusche bleiben aus.