Skelettale Verankerung

Ihr Kieferorthopäde Dr. Groddeck hat sich auf dem Gebiet der „Skelettalen Verankerung“ besonders fortgebildet. In Einzelfällen kommt diese Methode nach der Feststellung (Befunderhebung) der Zahn- und Kieferfehlstellung während der Behandlungsphase zum Einsatz.

Diese Methode ermöglicht es dem Kieferorthopäden, unter Einsatz von Mini-Implantaten, die im Kiefer an bestimmten Positionen verankert und mit der festen Zahnspange verbunden werden, das Entfernen von Zähnen zu vermeiden oder schwierige Zahnbewegungen, die mit herkömmlichen Mitteln nicht machbar wären, durchzuführen.

Dr. Groddeck ist einer auf diesem Gebiet führenden Ärzte und daher auch für diesen Bereich Weiterbildungsreferent der Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf. Ob die skelettale Verankerung für die Behandlung Ihres Kindes notwendig ist, erklären wir Ihnen und Ihrem Kind gerne in einem Beratungsgespräch in der Delmenhorster Praxis.